Öle, Wachse & Fette

Dein Guide für Öle, Wachse & Fette

 

 

Welche Fette eignen sich für welche Haut? Und verstopfen sie nicht die Poren? Was hilft bei Neurodermitis? Welches Öl wirkt gegen Sonnenbrand? Die folgende Liste zeigt alle Öle, Wachse und Fette der Abderhalden Drogerie und deren Wirkungsweisen in alphabetischer Reihenfolge.

 

Arganöl

Abderhalden Drogerie ArganölReines Pflanzenöl aus Argansamen zur Körperpflege. Der Arganbaum, Largania spinosa, wächst ausschliesslich in einem bestimmten Terrain im Südwesten Marrokos. Dieses einzigartige Gebiet und die wenigen Bäume wurden von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Durch die Seltenheit ist Arganöl so kostbar, aufgrund seiner kostbaren Inhaltsstoffe wird es seit Jahrhunderten als hochwertiges Pflegemittel für Haare, Gesicht- und Körperhaut eingesetzt. Es kann innerlich und äusserlich angewendet werden. Arganöl zieht schnell ein und hinterlässt keinen öligen Film auf der Haut.

 

Verwendung von Arganöl

  • Feuchtigkeitsspendend
  • Entzündungshemmenden
  • Schützt und regeneriert schuppige, trockene, irritierte Haut
  • Beruhigt Akne
  • Lindert Verbrennungen
  • Kann gegen rheumatische Beschwerden helfen
  • verlangsamt die Hautalterung, beugt Falten vor und strafft die Haut
  • reduziert und beugt Cellulite und Schwangerschaftsstreifen vor
  • glättet und nährt

 

 

 

 

 

Aprikosenkern-Öl:

Abderhalden Drogerie AprikosenkernölReines, kaltgepresstes Pflanzenöl aus Aprikosenkernen zur Körperpflege. Aprikosenkernöl ist aufgrund seiner Vielzahl an bioverfügbaren Inhaltsstoffen (also jene, die ideal vom Körper aufgenommen werden) ein wahrer Alleskönner. Innerlich und äusserlich angewendet hat es praktisch nur gute Eigenschaften – obwohl man wegen der vorhandenen Blausäure in der Mandel des Kerns vorsichtig sein sollte. Aprokosenöl ist allseits beliebt; in der Kosmetik genauso wie in der Homöopathie, Aromatherapie und Phytotherapie. (Natur-)Kosmetisch findet es hauptsächlich Verwendung in Seifen und Cremes, doch auch in Salben kann es seine heilenden Eigenschaften entfalten.

Durch Inhalation oder mit der Nahrungsaufnahme innerlich angewendet überzeugt das Aprikosenkernöl nicht nur als Cholesterinsenker, der das Risiko für Herz- und Gefässkrankheiten reduziert. Eine Besonderheit ist, dass das Öl deutlich besser bei geschädigter Haut wirken kann – lokal aufgetragen und innerlich eingenommen hat es starke positive Auswirkungen. Auf gesunde Haut aufgetragen, dringen die Wirkstoffe weniger tief ein und die Wirkung ist reduziert. Auch bei Druchfall, Depressionen und entzündeter Schleimhäute kann Aprikosenkernöl, innerlich eingenommen, helfen.

In der äusserlichen Anwendung besticht das Aprikosenkernöl als Badezusatz, Massageöl und Zusatz in Cremes. Es beruhigt nachweislich unreine Haut, lindert Hautreizungen, begünstigt die Zellerneuerung,

Durch das (besonders in Wildpfirsichen) enthaltene Amygdalin gilt Aprikosenkernöl als Zystostatikum. Es soll es dabei helfen können, die Ausbreitung von Krebszellen zu bekämpfen. Aufgrund fehlender Studien ist die Wirkung bislang aber unbestätigt.

 

Verwendung von Aprikosenkernöl:

 

  • Reparatur geschädigter Haut
  • Beruhigung schuppiger, trockener Haut, Ekzemen, Juckreiz und anderer leichter bis mittelschwerer Hauterkrankungen
  • Lindert Hautreizungen
  • Lösung von Hornhaut
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Stimmungsaufhellend
  • natürliches Zystostatikum

 

Avocado-Öl:

Abderhalden Drogerie AvocadoölDas Öl der Avocado dringt vergleichsweise tief in die Haut und in das Haar ein. Somit kann es tiefgreifende Regenerationsprozesse aktivieren und ist für Menschen mit trockener, spröder Haut und Haaren geeignet. Auch Haut mit Schwangerschaftsstreifen und Narben kann durch Avocado-Öl besonders versorgt werden. Es ist nicht komoden (verstopft nicht die Poren) und kann daher auch bei entzündeter und unreiner Haut verwendet werden. Zudem schleust es Vitamine in die Haut ein, welche den Zellstoffwechsel aktivieren sowie eine Barriere gegen schädliche Einflüsse erstellen. Damit ist es ein hochwertiges Anti-Aging Öl.

Innerlich angewendet wirkt sich Avocadoöl senkend auf den Cholesterinspiegel aus und verringert damit das Risiko für Herz-und Gefäßerkrankungen. Auch für Menschen, die unter Osteoporose oder Diabetes leiden, bringt Avocadoöl Vorteile.

 

Verwendung von Avocadoöl:

 

  • Feuchtigkeitsspendend
  • Entzündungshemmend
  • Schützt und regeneriert schuppige, trockene, irritierte Haut
  • Beruhigt Akne
  • Zellstoffwechsel aktivierend
  • Erleichtert gesunde Ernährung

 

 

 

Bienenharz: Siehe Propolis

 

Bienenwachs in Perlen:

Bienenwachs, oder Cera Flava, ist ein von der Honigbiene gebildeter, natürlicher Rohstoff, der in der Herstellung von Kosmetika, Pharmaka, Kerzen und als Lebensmittelüberzug breite Anwendung findet. Es wird durch das Ausschmelzen der entleerten Bienenwaben gewonnen; die Hitzezufuhr vernichtet dabei etwaige Unreinheiten oder Keime. Bienenwachs enthält von Natur aus Propolis, Honig und Pollen, welche ihm seine heilende Wirkung sowie die charakteristische Farbe und Duft bescheren. Bienenwachs hat viele positive Eigenschaften auf unseren Organismus.

In der Kosmetik wird Bienenwachs als Konsistenzgeber und Emulgator geschätzt, seine wertvolle Wirkung auf die Haut ist dabei nur von Vorteil. Reines Bienenwachs enthält viel Vitamin A, welches die Zellregeneration anregt und somit die Haut straff und elastisch halten kann. Auch bei Dehnungsstreifen ist Bienenwachs wirksam einsetzbar. Honigbienen erstellen das Wachs zur Stabilisierung und zum Schutz ihres Bienenstocks; in den Waben wird die Brut versorgt und der Honig gelagert und vor Umwelteinflüssen geschützt. Auch auf der Haut bildet Bienenwachs eine natürliche Schutzbarriere gegen schädliche Einflüsse. Dabei bleibt diese Barriere stets atmungsaktiv bleibt und verstopft nicht die Poren (nicht komoden). Trotz der allgemeinen wasserabweisenden Wirkung binden bestimmte Stoffe im Wachs auf mikroskopischer Ebene Wasser aus der Luft, welches nach und nach an die Haut abgegeben wird.

Die Heilwirkung des Bienenwachses ist der antibakteriellen, antimykotischen (pilzbekämpfenden) und virostatischen (virushemmenden) Wirkung zuzuschreiben. Es kann bakterielle Entzündungen, virale Infekte und Pilzinfektionen lindern, es fördert die Wundheilung und lindert Irritationen und Juckreiz.

 

  • Fördert die Zellregeneration der Haut
  • Bildet Schutzbarriere vor schädlichen Umwelteinflüssen
  • Speichert Feuchtigkeit in der Haut
  • Hemmt das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen
  • Gibt Cremes und Salben eine gleichmässige Konsistenz
  • Nimmt gut zugesetzte Pflegestoffe auf und gibt sie an die Haut weiter

 

Verwendung von Bienenwachs:

 

  • Hautirritationen
  • Juckreiz
  • Trockener Haut
  • Bartpflege
  • Pflegende Kosmetik wie Salben, Cremes und Lippenpflege
  • Dekorative Kosmetik wie Lippenstift, Augenbrauenprodukte und Kajalstifte
  • Babycreme bei Windeldermatitis
  • Wundcreme
  • Handcreme
  • Nachtcreme
  • Anti-Aging
  • Dehnungsstreifen
  • Bakteriellen Innfektionen
  • Pilzinfektionen
  • Lippenherpes
  • Konsistenzgeber in Kosmetika und Pharmaka
  • Trennmittel und Überzug in der Lebensmittelindustrie
  • Kerzenherstellung
  • Holz- & Möbelpflege
  • Leder- & Schupflege
  • Imprägniermittel

 

Hinweis: Honigbienen bauen immerzu neue Waben. Am Ende des Sommers bleiben so pro Bienenvolk etwa 1kg Wachs zurück. Aus wirtschaftlichen Gründen wird das Wachs oft mit Paraffinen und anderen Wachsen gestreckt. Bei unserem Abderhalden Drogerie Bienenwachs handelt es sich um 100% Cera Flava Purum, dem reinen Bienenwachs ohne jegliche Zusätze.

 

CBD-Öl:

Kaum ein Ölwird derzeit so vielseitig eingesetzt, wie Cannabis-Öl. Kein Wunder, hat es doch eine erstaunliche Anzahl gesunder Eigenschaften und kann bei den unterschiedlichsten Problemen helfen. Neben dem Wirkbestandteil CBD enthält Cannabisöl noch Phenole und Flavonoide, Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren sowie Vitamin E, Vitamin B1 und Vitamin B2.

Eingesetzt wird CBD-Öl bei Nervenleiden und zur Stimmungsregulierung, bei Entzündungen, Schlaflosigkeit, zur Schmerzlinderung und Beruhigung sowie bei Spasmen, beispielsweise durch Epilepsie oder Parkinson. 

Hinweis: CBD-Öl ist kein Krebs-Heilmittel. Trotz erstaunlicher Forschungsergebnisse an Tieren ist es noch ein weiter Weg, bis es sich dabei um ein wirkungsvolles, sicheres und zugelassenes Arzneimittel handelt. Dennoch kann CBD-Öl mit sehr überzeugenden Ergebnissen begleitend bei der Krebsbehandlung eingesetzt werden. Es kann die Nebenwirkungen einer Krebstherapie reduzieren und den Allgemeinzustand verbessern. Allerdings hat CBD-Öl eine eher appetitzügelnde Wirkung, was nicht immer im Interesse der Patientin oder des Patienten ist. Die ganzheitliche Therapie bei einer Krebserkrankung ist individuell verschieden und sollte stets mit einer Ärztin oder einem Arzt besprochen werden.

 

Verwendung von CBD-Öl:

 

  • Alzheimer
  • Arthrose
  • BSE
  • Brechreiz sowie Übelkeit
  • Epilepsie
  • Fettleibigkeit und Übergewicht
  • Hepatitis
  • Krebs
  • Nervenkrankheiten
  • Rheuma
  • Sepsis
  • Suchterkrankungen

 

 

Cera Alba: Siehe Wachs Weiss

 

Cera Flava: Siehe Bienenwachs in Perlen

 

Johannisblüten-Öl:

Das Mazerat der frischen Johannisblüten wird hochwertigem Olivenöl beigemischt, um ein hochwirksames Öl zur Körperpflege zu gewinnen. Das Öl ist wundheilend, stark entzündungshemmend und adstringierend (die Oberhaut zieht sich zusammen) und kann daher bei chronischen Hauterkrankungen eine Wohltat sein. Sehr wirksam ist es gegen die Narbenbildung; es fördert die Wundheilung und kann die Wucherung von Narben deutlich verringern.  Bei stark fettendem Haar hilft es, vor jeder Haarwäsche das Johannisblüten-Öl einzumassieren und eine halbe Stunde einwirken zu lassen. Das Haar wird gekräftigt und die Talgdrüsen beruhigt, ohne das Haar auszutrocknen. Durch die durchblutungsfördernde Wirkung ist eine Massage mit Johannisblüten-Öl bei Muskelentzündungen und Nervenleiden wie dem Hexenschuss eine Wohltat. Auch hat es eine stimulierende Wirkung auf Kreislauf und Stoffwechsel. 

 

Hinweise: Johannisblüten-Öl ist eine Wohltat nach dem Sonnenbaden, darf jedoch keinesfalls während des Sonnenbadens aufgetragen werden, da es empfindlich auf Hitze und Licht reagiert und Verbrennungen der Haut begünstigen kann. Auch kann das Öl die Aufnahme von Medikamenten beeinflussen; z.B. kann die Verhütungspille unwirksam werden. Wenn Sie Medikamente einnehmen, schwanger sind oder stillen, besprechen Sie die Einnahme von Johannisblüten-Öl mit einer geeigneten Fachperson.

 

Verwendung von Johanissblüten-Öl:

 

  • Narben
  • Akne
  • Abschürfungen
  • Verbrennungen
  • Verbrühungen
  • Sonnnenbrand
  • Schuppenflechte
  • Irritierte Kopfhaut
  • Fettendes Haar
  • Muskelschmerzen
  • Hexenschuss

 

 

Kakaobutter:

Gewonnen aus den Früchten des Kakaobaums in Südamerika, Westafrika und Südostasien, findet das reichhaltige Fett vielfach Verwendung in der Kosmetik. Ähnlich wie die Shaebutter ist Kakaobutter ultra nährend und rückfettend, so dass sehr trockene Haut, Lippen und Haare einen enormen Nutzen aus ihr ziehen. Die Kakaobutter hat bei Zimmertemperatur eine leicht bröckelige, feste Textur und einen angenehmen, süssen Geruch. Die wunderbar schmelzende Konsistenz eignet sich hervorragend für allerlei Kosmetikartikel vom Lippen(pflege)stift bis zur Nachtcreme und Bodybutter.

Pflege spendet Kakaobutter vor allem durch die vielen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren und die enorme Anzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Das enthaltene Vitamin K ist mitzuständig für die Bildung von essentiellen Eiweissen (Proteinen) im menschlichen Körper. Es stärkt das Kapillarsystem der Haut und wird daher eingesetzt bei dunklen Augenschatten und Rosacea. Vitamin E, das „Anti-Aging-Vitamin“ oder auch Tocopherol genannt, ist in besonders hoher Konzentration in der Kakaobutter vorhanden. Es kräftigt die Zellmembran, wodurch sie vor freien Radikalen und vorzeitiger Hautalterung geschützt wird. Kalium wirkt sich ausgleichend auf den Wasserhaushalt aus, daher ist es enorm wichtig für genügend Spannkraft und Feuchtigkeit der Haut. Zusätzlich beeinflusst Kalium die Pigmentierung der Haut, so dass das Hautbild ebenmässiger wirkt. Besonders geeignet zur Pflege von (Operations-)narben und Dehnungsstreifen.

 

Innerlich angewendet können die Inhaltstoffe ebenfalls sehr gut vom Körper aufgenommen werden. Der zarte, köstliche Geruch und Geschmack lassen eine vielseitige Verwendung beim Kochen und Backen zu. Sie können eigene Schokoriegel und andere hochwertige Süsswaren herstellen, das Fett als Butterersatz verwenden und vieles mehr.

 

Lanolin: Siehe Wollwachs

 

Propolis:

Bienenharz, oder Propolis, wird vom Bienenvolk zum Schutz ihres Stockes erstellt. Die zähe, gelblich-braune Masse wird als Verschluss verwendet, vor allem aber schützt er die Larven vor Bakterienbefall. Ähnlich wirkt Propolis auch beim Menschen; es kann Wunden verschliessen und Keime abtöten.

Propolis besteht zu 60% aus Harz verschiedener Bäume, welches von den Bienen gesammelt wird. Im Bienenstock „angeliefert“, wird es mit Pollen, Bienenwachs und Bienenspeichel angereichert und kräftig durchgekaut. Es entsteht eine Rohmasse, welche in Geschmack, Geruch und Aussehen aufgrund der verschiedenen Pollen und Harze deutliche Unterschiede aufweisen können. Die weiteren Bestandteile sind ätherische Öle, die Vitamine A, B3 und E sowie Eisen, Kalzium, Magnesium und Zink. Verantwortlich für die heilende, keimtötende Wirkung sind aber vor allem die enthaltenden Flavonoide verantwortlich.

Das Bienenharz ist seit Jahrtausenden für seine Heilwirkung bekannt. So wurden schon in der Antike Menschen durch Propolis von eitrigen Wunden, innerlichen und äusserlichen Geschwüren und ähnlichen entzündeten Verletzungen geheilt. Das Propolis legt sich wie ein Schutzfilm über die Wunde, so dass für Keime kein Durchkommen ist. Zusätzlich regt es die Zellerneuerung an, wodurch die Wundheilung beschleunigt wird. Die Wirkung als Antibakterium und Antibiotikum ist vielfach beschrieben – wobei im Gegensatz zu chemischen Antibiotika keine Resistenz gebildet wird; das Propolis behält also seine antibiotische Wirkung. Das Immunsystem wird durch Propolis gestärkt, die Antioxidantien schützen vor freien Radikalen und es ist sogar eine antidepressive Wirkung beschrieben.

 

Verwendung von Propolis:

Äusserlich:

  • Eitrige Wunden, Abzesse, Furunkel, Akne
  • Geschwüre
  • Sonnenbrand
  • Verbrennungen & Verbrühungen
  • Lippenherpes
  • Fusspilz

 

Innerlich:

  • Heuschnupfen und andere Allergien
  • Immunsystem / Abwehrkräfte
  • Blasenentzündung
  • Erkältung

 

Hinweis: Propolis ist sehr gut verträglich, in Einzelfällen kann es aber zu allergischen Reaktionen bei Überempfindlichkeit gegen Bienenprodukte und -stiche kommen.

 

Shaebutter:

Sie wird aus den Kernen der Früchte des Karitébaums gewonnen, der hauptsächlich in der Grosslandschaft Sudan wächst: die Shaebutter. Hierzu werden die Kerne zunächst geröstet und anschliessend mit Wasser zu einem Brei verarbeitet. Dieser wird dann aufgekocht und das sich absetzende Shaeöl abgeschöpft. Beim Abkühlen erstarrt es zur rohen, gelblichen Shaebutter. Die vielen positiven Eigenschaften sind einer Vielzahl Vitamine und Mineralstoffe zuzuschreiben. (Sie enthält Vitamin E, Beta-Carotin, Allantoin, Omega-3-Fettsäuren, Stearinsäure, Linolensäure, Palmitinsäure, Triterpene und Triterpenalkohole.) Shaebutter wirkt zudem stark feuchtigkeitsspendend und nicht komedogen; es ist für alle Hauttypen geeignet. Das enthaltene Vitamin E und Beta-Carotin wirken als Antioxidantien und machen Shaebutter zu einem Alleskönner. Nach dem Einziehen bildet Shaebutter eine natürliche Schutzbarriere, die auch in unteren Hautschichten wirkt, zur Zellerneuerung beiträgt und die Haut vor schädlichen Einflüssen isoliert. Die wertvollen Inhaltstoffe mit ihrem speziellen Wirkstoffkomplex können die Faltentiefe reduzieren und die Hautalterung verlangsamen. Das enthaltene Allantoin wirkt entzündungshemmend und wundheilend – nicht nur auf der Haut, sondern bei regelmässiger Anwendung sogar bei Gelenkschmerzen. Am besten aufgenommen wird Shaebutter, wenn es in kleinen Mengen auf der leicht feuchten Haut aufgetragen wird.

Hinweis: Auch wenn Shaebutter einen leichten, natürlichen Sonnenschutz enthält, ist sie höchstens ergänzend, nicht als Ersatz zu Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor einzusetzen.

Hinweis: Shaebutter wird in der Kosmetik vielseitig eingesetzt. In der industriellen Herstellung wird aber oftmals aus Kostengründen raffinierte Shaebutter verwendet, dessen Wirkstoffgehalt deutlich verringert ist. (Reine, unraffinierte Shaebutter erkennt man an ihrer eierschalenfarbenen, hellgelben Farbe mit gelegentlichem, grünlichem Schimmer, einem milden, schokoladigen Duft, und daran, dass sie schnell und vollständig in die Haut einzieht. Raffinierte Shaebutter ist weiss, verfügt über keinen (oder einen künstlich zugesetzten) Duft, und hinterlässt auf der Haut einen fettenden Film.) Die Abderhalden Drogerie Shaebutter ist rein und naturbelassen und verfügt über die typischen, pflegenden und heilenden Eigenschaften.

 

Verwendung von Shaebutter:

 

  • Sehr trockene Haut
  • Reife Haut
  • Wunde, irritierte Haut
  • Hautpflege
  • Haarpflege, Haarkur
  • Pflegende Kosmetik
  • Nachtcreme
  • Anti-Aging
  • Exzeme
  • Neurodermitis
  • Psoriaris
  • Sonnenbrand
  • Narben & Dehnungsstreifen
  • Rheuma & andere Gelenkserkrankungen
  • Kochen & Backen

 

 

Wachs Weiss:

Weisses Wachs, auch Cera Alba genannt, ist das gebleichte Wachs der Honigbiene (Cera Flava Purum). Statt der gelben bis bernsteinfarbenen Farbe des naturbelassenen Wachses ist es weiss bis eierschalenfarben. Durch das Bleichen geht der charakteristisch-weiche Honig- und Pollengeruch nahezu verloren, auch die positiven Eigenschaften gehen dadurch zu einem geringen Teil verloren . Beide Arten sind für einen breitgefächerten Einsatz verwendbar.

Hinweis: Bienenwachs ist sehr gut verträglich, in Einzelfällen kann es aber zu allergischen Reaktionen bei Überempfindlichkeit gegen Bienenprodukte und -stiche kommen.

 

Verwendung von Weissem Bienenwachs:

 

  • Hautirritationen
  • Juckreiz
  • Trockener Haut
  • Bartpflege
  • Pflegende Kosmetik wie Salben, Cremes und Lippenpflege
  • Dekorative Kosmetik wie Lippenstift, Augenbrauenprodukte und Kajalstifte
  • Babycreme bei Windeldermatitis
  • Wundcreme
  • Handcreme
  • Nachtcreme
  • Anti-Aging
  • Dehnungsstreifen
  • Bakteriellen Innfektionen
  • Pilzinfektionen
  • Lippenherpes
  • Konsistenzgeber in Kosmetika und Pharmaka
  • Trennmittel und Überzug in der Lebensmittelindustrie
  • Kerzenherstellung
  • Holz- & Möbelpflege
  • Leder- & Schupflege
  • Imprägniermittel

 

 

Wollwachs:

Wollwachs wird auch Lanolin genannt. Es stammt aus den Talgdrüsen von Schafen, die ihre Wolle vor Nässe und Schmutz schützen, indem sich eine Wachsschicht um die einzelnen Wollfasern legt. Gewonnen wird Wollwachs nach der Schur, indem es beim Waschvorgang abzentrifugiert wird. Bereits in der Antike war die Nützlichkeit von Wollwachs bekannt.

Die praktischen und positiven Eigenschaften von Lanolin, von denen die Schafe profitieren, sind auch für Menschen (und andere Tiere) geeignet. So wird es in grossem Umfang in der Kosmetik, Pharmazie und Medizin verwendet. Es hat ausgezeichnete weichmachende, schützende, feuchtigkeitspendende und rückfettende Wirkung, die vor allem ähnlichen Produkten auf (umweltschädlicher) Erdölbasis weit überlegen ist. Lanolin verbindet sich auf molekularer Ebene spontan mit Wasser und kann in kurzer Zeit bis zu 25% des eigenen Gewichts in Wasser speichern. Diese Feuchtigkeit wird nach und nach an die Haut abgeben und hält sie so nachhaltig elastisch und frisch. Da sich Wollfett und die Fettschicht der menschlichen Haut strukturell sehr ähnlich sind, kann es sogar in tiefere Hautschichten vordringen, sich dort zwischen den Zellen ablegen und die Feuchtigkeitsdepots dort abgeben. Studien zeigen, dass sich selbst bei stark rauer, rissiger Haut mit tiefen Furchen die Weichheit um 40% binnen einer Stunde steigert. Es stärkt die Hautschutzbarriere und macht die Haut deutlich geschmeidiger und widerstandsfähiger.

Allerdings hat Wollwachs eine leicht komedogene Wirkung, Menschen mit unreiner oder sehr fettiger Haut sollten daher lieber auf Wollwachs verzichten.

 

Verwendung von Wollwachs:

  • Hautschutz
  • Wundsalbe
  • Salbe
  • Hautpflege
  • Lippenpflege
  • Entzündungshemmend
  • Sehr trockene Haut
  • Akut gereizte Haut
  • Schuppenflechte
  • Neurodermitis / Psoriasis
  • Reife Haut
  • Emulgator
  • Konsistenzgeber

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Argan Öl Argan Öl
Inhalt 50 Milliliter
CHF 26.80 *
Aprikosenkern Öl Aprikosenkern Öl
Inhalt 100 Milliliter
CHF 13.30 *