Pflanze des Monats August: Wallwurz

Wallwurz

Unsere Pflanze des Monats August ist der Wallwurz, auch bekannt als Beinwell. Sie wächst in gemässigten Zonen Europas und Asiens und blüht vom Mai bis September. Der widerstandsfähige Beinwell bevorzugt Bäche und andere Feuchtgebiete, gibt sich aber grundsätzlich leicht zufrieden und kommt daher fast überall vor. Man erkennt ihn an den violetten oder weiss-gelben Blühten, lanzettenförmigen Blättern und pelzigem Stängel. 

In der Antike war Wallwurz dafür bekannt, Wunden und gebrochene Knochen zu heilen. Er wurde auch bei Quetschungen und Verrenkungen empfohlen. Wallwurz galt das gesamte Mittelalter hindurch als bedeutendes Wundheilkraut. Hildegard von Bingen bezeichnete die Pflanze als „Consolidae“ (= festmachen) und empahl es ebenfalls bei Brüchen, Wunden und Quetschungen, wodurch sein Platz in der Volksheilkunde zementiert wurde.

Das Wort „Symphytum“ kommt aus dem Griechischen „symphytos = zusammengewachsen, zugeheilt“. Die deutschen Bezeichnungen Beinwell und Wallwurz gehen auf das Verb „wallen“ zurück, das ebenfalls zusammenwachsen bedeutet. Bein ist eine alte Bezeichnung für Knochen, also zusammenwachsender Knochen. 

 

Wofür ist Wallwurz gut?

Der Wirkstoffkomplex des Wallwurz ist vor allem in den Wurzeln und Blättern zu finden. Es enthält Allantoin, Gerbstoffe, Schleimstoffe, Cholin  und Rosmarinsäure. Allantoin fördert die Zellteilung und besitzt wachstumsfördernde, antioxidative, feuchtigkeitsspendende und keratolytische Eigenschaften. Es entfernt abgestorbene Zellen und unterstützt die Aufnahme anderer Wirkstoffe in den Organismus. Cholin fördert die Durchblutung und den Austritt von Gewebeflüssigkeit, zudem wird es vom Körper für die Bildung von Acetylcholin benötigt, das widerrum wichtig ist für die Grundfunktionen unseres Körpers. Rosmarinsäure hat eine antimikrobielle, entzündungshemmende und abschwellende Wirkung. Dieses Wirkstoffgemisch bewährt sich bei stumpfen Verletzungen des Bewegungsapparates wie Prellungen, Zerrungen, Verrenkungen, Verstauchungen sowie Knochen- und Gelenkverletzungen. Es fördert den Abbau von Blutergüssen und Schwellungen.

 

Wallwurz bei Verletzungen

  • wirkt schmerzlindernd

  • entzündungshemmend

  • fördert den Abbau von toten Zellen

  • Durchblutung

  • Wundheilung

  • bei Blutergüssen

  • Narben

  • Prellungen und Verstauchungen

  • Quetschungen und Zerrungen

  • Verletzungen an Muskeln, Gelenken, Sehnen und Knochen 

  • Verkrampfte Muskulatur, Muskelkater

  • Muskelschmerzen

  • Rheumatische Beschwerden

  • Rückenschmerzen

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Wallwurz und Arnika Tinktur Wallwurz und Arnika Tinktur
Inhalt 250 Milliliter
CHF 26.80 *
Wallwurz Creme Wallwurz Creme
Inhalt 150 Milliliter
ab CHF 22.80 *
Wallwurz Gel Wallwurz Gel
Inhalt 150 Milliliter
ab CHF 22.80 *